Singspiel in drei Akten, frei nach dem Lustspiel von Blumenthal und Kadelburg von Hans Müller und Erik Charell
Gesangstexte von Robert Gilbert
Musik von Ralph Benatzky
Sechs musikalische Einlagen von Robert Gilbert, Bruno Granichstaedten und Robert Stolz
Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin / www.felix-bloch-erben.de
Musikaufnahme: Orchester Thilo Wolf
Die Aufnahme wird freudlicherweise von der Comödie Fürth zur Verfügung gestellt.
Akkordeon: Nastja Schkinder

Darum geht es

Viel Vergnügen beim Alpenglühen am Deister.

Holdrioh!

Sie denken an Urlaub in Österreich? Dann besuchen Sie doch das legendäre Hotel „Im weißen Rössl“, in bester Lage direkt am Wolfgangsee. Es herrscht Hochsaison und Leopold, der Zahlkellner, muss schauen, wie er dem Ansturm der Gäste gerecht wird – wo doch seine Gefühle und Gedanken viel mehr bei Josepha, der Wirtin des Hotels, sind. Mit der Zahl der ankommenden Stamm- und Logiergäste steigern sich die diversen Herzensquerelen.

Ist das Chaos perfekt? Oh nein! Denn im Salzkammergut, wo man bekanntlich gut lustig sein kann, steht „das  Glück vor der Tür”. So gibt es am Ende eines turbulenten Liebesreigens gleich drei glückliche Paare.

Es erwarten Sie augenzwinkerndes Bergkolorit mit schräger Almidylle und ein bunter Alpenstrauß unvergänglicher, revueartiger und jazziger Melodien.

1930 in Berlin uraufgeführt, war das „Rössl“ als Revue-Operette für ein vom Reisefieber gepacktes Weltstadtpublikum konzipiert und begeisterte in kürzester Zeit nicht nur an deutschsprachigen Bühnen, sondern auch in London, Paris und New York.

Ensemble & Team

Regie, Choreographie und Kostüme: Renate Rochell
Regieassistenz, Kostüme: Ilona Schwerdt-Schmidt
Musikalische Leitung: Matthias Wegele
Musikalische Einstudierung: Martina Blume
Schneiderei: Irmgard Gums, Stefanie Günter
Maskeneinrichtung: Eva Potratzki
Maske: Franziska Buckowitz, Michelle Hennies, Ilona Schwerdt-Schmidt, Elena Speckmann
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Bühnenbau: Hendrik Hunte mit Markus Barloh, Klaus Becker, Lasse Gnas, Axel Pirags, Marcus Riedel, Janina Riedel, Andreas Schulz
Bühnenmalerei: Janina Riedel, Corinna Schasse-Eichner mit Denise Baumgarten-Lücke, Maira Blume, Manuela Fricke, Lilly Lücke, Heidi Mensing, Matthias Schulze, Leni-Sophie Stege
Ton: Klaus Michael Oltrogge mit Tobias Bock, Thjorben Merker, Bjarne Oppermann, Bjarne Scheidler
Licht: Thomas Schultz mit Ronja Haferkorn, Arijan Müller, Ole Poeschl, Fynn Schroer
Requisite: Lilly Lücke, Kea-Lani Schmidt
Soufflage: Anja Großestrangmann, Karin Oltrogge

Josepha Vogelhuber, Wirtin zum „Weißen Rössl“: Julia Nuñez-Bartolomé
Leopold Brandmeyer, Zahlkellner: Malte Großestrangmann
Wilhelm Giesecke, Berliner Fabrikant: Klaus Becker, Harry Karasch
Ottilie, Tochter von Giesecke: Paulina Barloh, Ninja Havemann
Dr. Otto Siedler, Rechtsanwalt: Sören Großestrangmann
Sigismund Sülzheimer, Sohn des Konkurrenten Gieseckes: Niklas Niemann
Prof. Dr. Hinzelmann, Urlauber: Uli Wagner
Klärchen, Tochter von Hinzelmann: Maira Blume
Piccolo, Auszubildender im Rössl: Sandra Narten
Kathi, Postbotin, Reiseführerin: Michaela Niemann
Kaiser Franz Joseph: Klaus Becker, Otto Böse
Heurigenmusiker: Ralf Blume
Ensemble: Karin Bergmann, Martina Blume, Franziska Buckowitz, Stefanie Burrmann, Angela Creutzig, Sandra Frauendienst, Janine Fricke, Thorben Großestrangmann, Michelle Hennies, Peter Henze, Alina Herter, Julian Karasch, Lilly Lücke, Kea-Lani Schmidt, Lisanne Schütte-Luchnik, Ilona Schwerdt-Schmidt, Elena Speckmann

Termine