My Fair Lady

Musical nach Bernard Shaws „Pygmalion“ und dem Film von Gabriel Pascal. Buch von Alan Jay Lerner. Musik von Frederick Loewe. Deutsch von Robert Gilbert.
Regie: Renate Rochell

Darum geht es

Was macht den Menschen aus: seine Herkunft oder seine Sprache? Phonetik-Professor Higgins ist absolut von Letzterem überzeugt. Als ihm das Blumenmädchen Eliza Doolittle mit ihrem Gassenjargon über den Weg läuft, packt Higgins der Ehrgeiz. Sein Vorhaben: Innerhalb von sechs Monaten will er aus der Straßengöre eine feine Lady machen!

Eliza ist von der Idee fasziniert: „Ick will ne Lady sein in ‘nem Blumenladen und nich mehr mit ‘n Korb uff de Straße rumrennen.“ Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellen sich beim Sprachunterricht die ersten Erfolge ein. Käme da nur nicht die Liebe ins Spiel…

Ohrwürmer wie „Ich hätt‘ getanzt heut Nacht“ und „Es grünt so grün” sowie eine temporeiche Handlung mit charmantem Humor und viel Herz haben „My Fair Lady“ zum Inbegriff des klassischen Musicals gemacht. Die Uraufführung 1956 brach mit 2700 Vorstellungen in Folge alle Rekorde. Der weltweite Siegeszug begann!

Renate Rochell hat u.a. mit „Kiss me Kate“, „Cabaret“, „Sommernachtstraum“ und „La Cage aux Folles“ bewiesen, dass die großen Werke der Musicalgeschichte mit Kreativität und Begeisterung auch wunderbar auf der Deister-Freilichtbühne funktionieren. „My Fair Lady” wird ihre elfte Inszenierung für die Bühne sein.

Ensemble & Team

Regie, Choreografie und Kostüme: Renate Rochell
Regieassistenz: Ilona Schwerdt-Schmidt
Musikalische Leitung: Burkhard Bauche
Bühnenbild: Manfred Kaderk
Einrichtung Maske: Eva Potratzki
Maske: Stefanie Günter, Ilona Schwerdt-Schmidt
Technikleitung: Klaus-Michael Oltrogge
Bühnenbauleitung: Hendrik Hunte
Grafische Gestaltungen Bühne: Alexandra Lask
Souffleuse: Birgit Haschemi

Termine