La Cage aux Folles

Wenn ein Travestie-Star auf die bürgerliche Welt trifft, geht es drunter und drüber. Mitreißender Musicalklassiker mit viel Humor, glitzernden Shownummern und echten Gefühlen. Weiter lesen ...

Nach uns die Sintflut

Mord auf offener Bühne: In dieser herrlich-schrägen Krimikomödie muss der Kommissar ganz neue Talente entwickeln, um die Theaterleute zu knacken. Weiter lesen ...

Des Kaisers neue Kleider

Das wunderbare Märchen mit einem ganz neuen Dreh. Ein spannendes und bewegendes Musical für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Weiter lesen ...

Gastspiele / Sonderveranstaltungen 2019 ... und mehr

Musical Night 2019

Die beliebte Musical-Night mit Highlights aus vielen bekannten Musicals gastiert bei uns am Freitag, 5. Juli 2019, 20 Uhr. Karten für diesen Abend gibt es ausschließlich an den Vorverkaufssstellen. Der Vorverkauf beginnt am 1. Dezember 2018.

Tag der Freilichtbühnen 2019

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen! Voraussichtlich am 2. Juni 2019, 10 bis 13 Uhr, bieten wir ihnen Backstage-Führungen, Pyro-Shows, Rundgänge durch den Kostümfundus und vieles mehr. Auch spannend für Kinder. Der Eintritt ist frei!

Werden Sie Stuhlpate

Seit vielen Jahren saßen Sie bei uns auf rustikalen Holzbänken mit wenig Sitzkomfort. Wir freuen uns, dass Sie bei uns zukünftig nicht nur gut hören und sehen, sondern auch bequem sitzen können. Mehr erfahren ...

Wo lauert der schwarze Abt?

Ein sagenumwobener Schatz, undurchsichtige Familienverhältnisse und ein unheilvoller Widersacher. Das sind die perfekten Zutaten für einen Edgar-Wallace-Thriller – und damit für die zweite Saisonpremiere auf der Deister-Freilicht-Bühne. Mit "Der schwarze Abt" zeigt die Bühne einen echten Gruselklassiker, Wallace-typisch durchtränkt mit subtilem britischen Humor. Die ersten Aufführungen sind am 2. und 3. Juni.

Es ist schon ein schräges Bild, das sich dem (nach dem "Hexer"-Desaster) frisch degradierten Inspektor Bliss da bietet, als er zum Schauplatz eines Mordes gerufen wird. Zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Eine junge Frau, die mit dem einen verlobt ist, aber eigentlich zum anderen strebt. Ein Anwalt, der hinter seiner freundlichen Fassade ein dunkles Geheimnis verbirgt. Und eine Zeugenaussage, die den Mörder klar identifiziert – als jemanden, der seit 700 Jahren tot sein sollte.

Das Regieteam Timo Karasch und Annabell Reymann erzählt die atemberaubende Geschichte spannend, gerade auch die dramatischen Zuspitzungen nach der Pause. Dabei werfen die beiden aber auch stets einen liebevollen Blick auf die skurilen Figuren, ohne diese jemals lächerlich zu machen. Drama und Humor kämpfen in diesem Stück nicht gegeneinander an, sondern verstärken sich gegenseitig. Wenn sich ein kurioser und witziger Moment ergibt, schwingt doch immer die Bedrohung mit. Das macht den "Schwarzen Abt" zu einem echten Theatererlebnis.

Mehr zum "Schwarzen Abt": Hintergründe und Mitwirkende, Termine und Tickets

27.05.2018