Des Kaisers neue Kleider

Familienmusical von Christian Gundlach  nach Motiven des Märchens von Hans-Christian Andersen
Buch, Liedtexte und Musik von Christian Gundlach, alle Rechte beim Autoren. 



Inhalt

Als die 16-jährige Kronprinzessin Sarah am Hofe ihres Onkels, Kaiser Karl, auftaucht und den Thron für sich beansprucht, steht das ganze Kaiserreich Kopf: Sarah ist stylisch und modern – da kommt der mit strengem Regiment geführte traditionelle Hofstaat nicht gegen an. Die Lösung scheint schnell gefunden: Neue Kleider für den Kaiser müssen her, damit das Volk ihm wieder zujubelt. Doch der junge Schneider Leon verzweifelt an der Aufgabe, Kleider zu schneidern, die alles bisher dagewesene in den Schatten stellen sollen. Also greift er zu einem Trick und dreht dem Kaiser einen Anzug an, den es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Nur Karls zehnjährige Tochter Lena, selbst Anwärterin auf den Thron, traut sich, den Betrug beim Namen zu nennen. Aber schaffen es die eitlen Erwachsenen noch rechtzeitig, ihren Irrtum zuzugeben? Oder verlieren sie das Kaiserreich an die junge Herausforderin Sarah?

Christian Gundlach erzählt in seinem neuen Musical die klassische Geschichte konsequent aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen – spannend, witzig und bewegend. Und für den Heimweg gibt es Denkanstöße für Menschen jeden Alters: Was muss ich tun, um beliebt zu sein? Und wer bestimmt das eigentlich?

Julia Gundlach inszeniert einen herrlich überdrehten, um sich selbst kreisenden Hofstaat, der (ganz wie im Märchen von Hans Christian Andersen) von den Kindern demaskiert wird. „Nur wer sich nicht von der Meinung anderer abhängig macht, kann die Gesellschaft ehrlich und liebevoll ändern“, sagt die Regisseurin.